Was gibt es zu sehen in Palma de Mallorca?

Kathedrale von Palma de Mallorca

Denkt ihr darüber nach die Stadt zu besuchen und wisst nicht, was ihr mit eurem Gepäck machen sollt? Nutzt einfach unsere Gepäckaufbewahrung in Palma de Mallorca. Die Gepäckaufbewahrung befindet sich in der Straße Can Puigdorfila 5, im Stadtzentrum von Palma. Macht das Beste aus euerm Besuch und entdeckt die schönsten Gebäude und Denkmäler in Palma!

Unter all diesen Gebäuden können wir vor allem die Kathedrale von Palma hervorheben, das meistbesuchte religiöse Gebäude in der Stadt mit mehr als 800.000 Besucher pro Jahr. Deshalb widmet call&ride einen extra Beitrag zu diesem großartigen Denkmal.

 

Die Kathedrale von Palma, auch als La Seu bekannt (ein Name, den alle Kathedralen der Corona de Aragon tragen), besteht aus einem levantinisch-gotischen Tempel erbaut am Ufer der Palma Bucht hinter der antiken römischen Schutz-Mauer, was sie so einzigartig in der Welt macht.

Ihr Bau begann im Jahr 1229 nach der Eroberung der Insel durch König Jaime I. von Aragon. Dieser König entschied, die Große Moschee von Medina Mayurca abzureißen und einen Tempel zur Ehren der heiligen Maria zu bauen. Ein Versprechen, das er während eines schweren Sturms auf einer Reise nach Mallorca gab, falls die heilige Maria ihn vor dem Tod rettete. Obwohl König Jaime III die Kathedrale schon im Jahre 1346 geweiht hatte, wurde der Bau erst 1601 beendet.

Eine große Zahl von Architekten beteiligte sich an der Konstruktion dieses wunderbaren Gebäudes. Der erste Architekt des Projekts war Ponç des Coll, der den Bau der Dreifaltigkeitskapelle begann, wo König Jaime II und Jaime III begraben sind. Im Jahr 1851 gab es ein Erdbeben, das die Hauptfassade des Gebäudes stark beschädigte. Eine große Zahl von Architekten half, das Gebäude zu renovieren; unter ihnen auch Antoni Gaudí, der sich von diesem Wunder für die Gestaltung der Sagrada Famila in Barcelona inspirieren ließ.

Wie zuvor erwähnt ist es eine levantinisch-gotische Kathedrale, 121 Meter lang und 55 Meter breit. Im Inneren ist sie indrei parallele Kapellen im Hauptschiff und viele Seitenkapellen aufgeteilt. Es gibt einen Höhenunterschied zwischen dem Mittel- und den Seitenschiffen.

Die größte Fensterrose (gotisches Auge) ist mit einem Durchmesser von fast 14 Metern das größte gotische Fenster weltweit; ihre Streben bilden die Form eines Davidsterns. Eine der vielen Besonderheiten dieser Kathedrale ist das zwei mal im Jahr stattfinde das Ereignis genannt „Acht Show“. Am 11. November und 2. Februar bildet die aufgehende Sonne gegen 8 Uhr eine „Licht-Acht“ und projiziert eine zweite Rosette genau unter die Fensterrose des Eingangsportals in Form einer acht. Darüber hinaus arbeitet die Rosette das ganze Jahr über als Sonnenuhr.

Eine andere ihrer Besonderheiten ist der Glockenturm. Er ist 48 Meter hoch und hätte eigentlicher höher sein sollen, aber die Spitze wurde bis heute noch nicht gebaut. Dieser Turm ist etwas schief im Vergleich zum Almudaina Portal; nach einer Erzählung wurde nämlich der Glockenturm an der Stelle des Minarettsder Großen Moschee erbaut und ist deshalb leicht desorientiert im Vergleich zu dem Tempel, der in Richtung Mekka ausgerichtet ist.

Für all diese Besonderheiten und weitere Highlights, die unsere erfahrenen Guides euch auf der geführten Radtour mit Call&ride erklären werden, lohnt es sich, dieses Gebäude und seine Umgebung zu besuchen.

Macht das Beste aus euren letzten Stunden auf der Insel und besucht die Kathedrale und das Stadtzentrum von Palma. Es spielt keine Rolle, ob ihr mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Zentrum kommt, da ihr eure Koffer in unserer Gepäckaufbewahrung in Palma lassen könnt.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]